Home | Über EMB | Kontakt |
News <br />
Kontakt
Andreas Sackmann
Tel. 0421 835566-0
info@em-bremen.de
News <br />

NEWS

EMB verhilft Sensor-Patent zur Umsetzung

Im Auftrag des Sensorik-Spezialisten FOS Messtechnik aus Schacht-Audorf in Schleswig-Holstein entwickeln EMB und seine Partnerinstitute zurzeit einen Verschleißsensor für Verbrennungsmotoren. Der nur 15 Millimeter große Mikrosensor misst den Verschleiß, den der Kolbenlauf im Zylinder des Motors verursacht, ohne dass der Motor gestoppt oder Baugruppen zur Inspektion demontiert werden müssen.

Dadurch lässt sich zum Beispiel bei Schiffsdieselmotoren der Wartungsaufwand drastisch reduzieren, sodass Reedereien viel Geld einsparen können. FOS Messtechnik besitzt bereits seit 1994 ein Patent auf den Sensor, hatte aber wegen der extremen Bedingungen, unter denen er arbeiten muss (Reibung, hoher Druck und Temperaturen von bis zu 400 Grad Celsius), bisher keinen geeigneten Partner gefunden, der den Sensor bauen konnte.

Verschiedene Motorenhersteller haben bereits großes Interesse signalisiert, in Zukunft den Verschleißsensor in ihre Motoren einzubauen. Der Sensor wird im Bremer Applikationszentrum EMB nicht nur entwickelt, sondern auch gefertigt. Die ersten Sensoren sollen 2010 auf den Markt kommen.

BIAS ist neuer Partner von EMB

EMB und das Bremer Institut für angewandte Strahltechnik (BIAS) haben vereinbart, auf dem Gebiet der Mikrosystemtechnik enger zusammenzuarbeiten. Bereits seit 2008 ist EMB im Industriearbeitskreis des Sonderforschungsbereiches „Mikrokaltumformen“ der Universität Bremen vertreten. Dieser Arbeitskreis fördert den Dialog der Forscher mit Entwicklern und Anwendern aus der Industrie. Das BIAS ist eines von acht tragenden Instituten des Sonderforschungsbereiches.
In dem 1977 gegründeten BIAS forschen, entwickeln und lehren Experten auf den Gebieten Materialbearbeitung und Bearbeitungssysteme sowie Optische Messtechnik und Optoelektronische Systeme.

Mehr Informationen zum BIAS gibt es unter: http://www.bias.de

Nächste Förderphase eingeläutet

Mikrosystemtechnik spielt in Deutschland eine wichtige Rolle für den Fortschritt. Damit deutsche Unternehmen ihre im internationalen Vergleich führende Stellung erhalten und ausbauen können, ist die Förderung von Projekten in die nächste Phase getreten. Interessenten sollten jetzt mit uns sprechen. Wir beraten Sie gerne.

Mikrosystemtechnik fällt auf – Unsere neue Website

Wir haben unsere Website inhaltlich und optisch komplett erneuert. Die klare Struktur erleichtert Ihnen die Orientierung. Leicht verständliche und nachvollziehbar gewichtete Texte bieten Ihnen viel Wissenswertes und Interessantes über unser Angebot. Das moderne, helle und freundliche Design macht unseren Auftritt attraktiver und gestaltet Ihren Besuch auf unseren Seiten noch komfortabler.